Geistiges Heilen. Energetisches Heilen.


 

 

Was ist Geistiges Heilen?

... ein möglicher Ansatz:

http://dgh-ev.de/was-ist-geistiges-heilen.html





 

Es gibt keine gesundheitlichen Beschwerden, die völlig unabhängig vom Gefühlsleben von Menschen sind, weshalb in der sog. Psychosomatik von der Vorstellung ausgegangen wird, dass körperliche Befindlichkeitsstörungen Auswirkungen auf die sog. Psyche, das Gefühlsleben und Gefühlserleben von Menschen haben können, genauso wie umgekehrt oder ggf. zusätzlich seelische Befindlichkeitsstörungen zu körperlichen Befindlichkeitsstörungen führen können. Körperpsychotherapie hat das Ziel, dies zu berücksichtigen.

 

Die Macht unseres Geistes, unserer Gefühle und unseres sog. Unterbewusstseins wird nicht selten unterschätzt.

 

In Studien konnte z.B. festgestellt werden, dass manche Katzenhaarallergiker, die um ihre Allergie wissen, durch das bloße Ansehen eines Katzenfotos sehr starke allergische Symptome bis hin zu Asthmaanfällen bekommen können, ohne in physischen Kontakt mit dem angeblich allergieauslösenden Stoff gekommen zu sein, anscheinend "nur" aufgrund von Erinnerung an Erfahrungen, Gefühle, Befürchtungen, Ängste, Hoffnungen.

 

Manche Krebspatienten, die aus einer tiefen religiösen Sehnsucht heraus an ihre Heilung glauben, können manchmal trotz sehr ungünstiger Prognose und teils untherapiert lange Zeit und bisweilen jahrzehntelang überleben und mitunter sogar wieder krebsfrei werden. Menschen, die mit einer Krebsfehldiagnose konfrontiert werden, können in vergleichsweise kurzer Zeit auf nicht sicher erklärliche Weise sterben, ohne wesentlich erkrankt zu sein.

 


 

Die Berührung durch Hände, das sog. Handauflegen ist eine der ältesten menschlichen Heilmethoden und spielt eine wesentliche Rolle in schamanischen Traditionen. Wohl zu allen Zeiten hat es Menschen gegeben, die durch das Auflegen der Hände Gesundungsprozesse in anderen Menschen initialisiert haben. Das Auflegen der Hände ist ein natürlicher Impuls bei Unwohlsein und Krankheit. Wenn sie z.B. Zahnschmerzen haben, legen nicht wenige Menschen ihre Hände intuitiv an bestimmte Schmerzstellen, weil anscheinend irgendetwas in ihnen meint, dass dies helfen könne, dass etwas von ihren Hände ausgehe, das vielleicht schmerzlindernd, beruhigend oder heilsam sei.